Ganze Beinlängen in 3D drucken

Der 3D-Druck hat sich aufgrund seiner Flexibilität inzwischen in vielen medizinischen Bereichen bewährt. Nicht nur werden damit längst Implantate und kleinere Prothesen patientenspezifisch angefertigt, zu Übungszwecken werden detailgetreue Reproduktionen von Organen verwendet.

Objekte über einen Meter Länge aus dem 3D-Drucker

Allerdings sind die erzielbaren Dimensionen durch die Größe der gängigen Drucker eingeschränkt. Um hier eine größere Freiheit und mehr Gestaltungsoptionen zu gewinnen, wurde der Delta-Tower entwickelt, der in Deutschland exklusiv vom Druck-Experten Picco’s 3D-World angeboten wird. Seine ungewöhnliche Rahmenkonstruktion erlaubt einen deutlich höheren Bauraum als bisher üblich, wodurch Objekte von bis zu 110 cm Höhe und 55 cm Durchmesser gefertigt werden können. Schienen oder Prothesen lassen sich in einem Stück realisieren, sogar ganze Beinlängen sind damit möglich. Je nach Anwendung können unterschiedliche Materialen eingesetzt werden, zum Beispiel PA, ABS und PETG, aber auch medizinisch besonders interessante Werkstoffe wie Keramik oder das biokompatible und abbaubare Polyactiden (PLA).

Weiterlesen bei devicemed.de.

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.